Klaus Hoffmann – Die Alten Weiberlein chords

Chords:
Transpose:
[Verse 1]
C G C AmIch liebe die alten Weiberlein,
Dm G C Gam Markttag, da stehn sie zum Warten bereit.
C G C AmDiese uralten MĂ€ntel mit verbogenen Schultern,
Dm G C Gdie frieren in jeder Jahreszeit.
C Am Dm GSie husten und wanken, torkeln und fliehn,
C Am Dm Ghalten sich wie kleine Inseln, die im Dunkeln weiterziehn,
C Am Dm Gund die Augen dieser Adler blicken dich ganz ruhig an,
C Am Dm G Cund sie lÀcheln leicht verbittert, starren deine Jugend an.
[Chorus]
C G Em AmSie sind fast wie ein Sommernachtstraum,
Dm G C Amder verging, wie er kam, verflog, wie man sah,
Dm G Cnur ein Blatt, das vermodert am Baum.
[Verse 2]
C G C AmUnd ich seh' sie in ihrer Vergangenheit
Dm G C Gmit Lametta im Haar und Pumps an den FĂŒĂŸen,
C G C Amseh' die blĂŒhenden Körper zu allem bereit,
Dm G C Amim siebzehnten Jahr und in Schönheit zerfließen.
C Am Dm GUnd sie gurren und schmachten, turteln sind kokett,
C Am Dm Gtreiben mit berauschten Herzen, die Knaben in ihr Bett,
C Am Dm Gund die Augen dieser Rehe, blicken dich verlockend an,
C Am Dm G Csie lÀcheln kaum errötend, preisen ihre Jugend an.
[Chorus]
C G Em AmSie sind fast wie ein Sommernachtstraum,
Dm G C Amder verging, wie er kam, verflog, wie man sah,
Dm G Cnur ein Blatt, das vermodert am Baum.
[Outro]
C G C AmUnd sie halten ihn fest, diesen Sommernachtstraum,
Dm G C Amsie zweifeln nicht mehr, sehn die Wolken ziehn,
Dm G Cerwarten den letzten Termin.
Please rate this tab:
x1.0