Drehmoment – Mein Auftragich Fuer Dich chords

Chords
Transpose:
Title :    Mein Auftrag
Artist:    Drehmoment
Album :    no Album
tabbed by: joniboni95
###########################


Standard-Tuning
###########################

Intro : 
C G F G
C G F G

(Ja hier ist Drehmoment mit ein bisschen Liebesshit. Du kannst so viel
erz├Ąhlen ueber Liebe. Und ich werd dir jetzt was erzaehlen ├╝ber dich.Ya!)

Verse 1:

CDieses Lied ist f├╝r dich, denn ich hab dir so vieles zu sagen,
Gweil ich denk ich bin mir nun ├╝ber so vieles im klaren,
Fwas ich vorher nicht wusste, ich lass es dich lieber erfragen,
Gda ich will, dass du weisst wie es f├╝r mich war als wir uns mal trafen.
CIch bin manchmal verschlossen gewesen, man wie soll ichs sagen,
Gich liess dich nicht wissen, wie Amors Pfeile mich mit Liebe trafen.
FIch liess Liebe 7 Siegel haben und hab sie verdeckt.
GIch liess was unausgesprochen, h├Âr zu, dann sag ichs dir jetzt:
CDu bist die Frau die ich lieb,
du bist die Frau die ich mag,
Gdu bist die Frau die ich schaetz,
du bist die Frau die mich weckt,
Fdu bist die Frau die sich auch wenn ich scheisse war auf mich verlaesst.
GDu bist der Mensch, der sich wenn ich ihn brauche, nicht vor Mauern versteckt.
CDu bist unglaublicher Trend, aber Gott sei Dank auch nicht perfekt.
GEchte Liebe schliesst Schwaechen mit ein, das haut mich glatt weg.
FAus freien Stuecken mag ich dich, das macht das ganze komplett.
GNicht nur die schoenen Seiten an dir, sondern das ganze als Set.
Chorus:
CDu bist der Mensch, wegen dem ich morgens lach, wenn ich aufwach.
GAn den ich laufend denk, vom Anfang bis zum Auftakt.
FLiebe ist ein auf und ein ab, so wie im Laufrad.
GUnd dennoch will ich weiter ans Ziel, du bist mein Auftrag.
CDu bist der Mensch, wegen dem ich morgens aufwach.
GWeil du in mir mehr erkennst, als meine Kaufkraft.
FWir teilen viel mehr, als Fu├čballspieler bei nem Laufpass.
GUnd jeder Tag der mit dir beginnt, das ist ein Traumstart.
________
C G F G(Bei mir auf dem Kalender steht Dezember. Ich schlender durch die
Innenstadt, durch die, die, durch die Innenstadt auf Geschenkejagt und was man sonst so macht, was was was was, was man sonst so macht.) ________ Verse 2:
C G F GDu gibst mir das Gef├╝hl, nicht alleine zu sein. Gibst Liebe den Anschein
nicht k├Ârperlich, sondern geistig zu sein. Zeigst mir ein Freund in guten und schlechten Zeiten zu bleiben. Denn erst im Konflikt erkennt man die Freunde der eigenen Reihen. Einzig und allein gibst du mehr zu verstehen. Wie viel wert ich bin, dass deine gesprochenen Worte auch ehrlich sind. Dass es jemanden gibt, der da ist, wenn ich traurig und fertig bin, und nicht mehr weiter wei├č in dieser eisigen Zeit. Es macht mich gl├╝cklich dich unbeschwert lachen zu sehn. Dich nach nem harten Tag endlich in die Arme zu nehm. Bedingungslos gemocht zu werden, sammt allen Fehlern in einem. Jemandem gerecht zu werden, ohne Heuchelei und jeglichen Schein. Eins hab ich verstanden, doch es dauerte so seine Zeit: Liebe ist schwer zu verstehn, sie macht es einem nicht leicht. Geteiltes Leid halbiert sich das ist, das ist zwar sch├Ân, dass man's wei├č. Doch mit dem Gl├╝ck ist das anders, es verdoppelt sich scheinbar zu zweit. |:Chorus:| Verse 3
C G F GIch glaub' da sind wir uns einig. So manche Wege sind steinig. Ich mache
Fehler das wei├č ich, du auch, doch alle sind verzeihlich. Liebe ist die Macht die Gl├╝ck und Schmerz halt in sich vereinigt. Wenn nur der den du liebst, dich verletzen kann und das reichlich. So oft verzweifel ich nach unn├Âtig sinnlosen Streitereien. Die Gr├╝nde daf├╝r sind eigentlich meistens blo├č Kleinigkeiten. Warum macht man's sich so schwer, es k├Ânnte alles so einfach sein. Doch manchmal denkt man zu viel nach, versetzt sich in den andern hinein. Man versucht zu begreifen, was einen dazu bringt rumzustreiten. Beweisen zu wollen im Recht zu sein, wenn mal die Stricke rei├čen. Es tut mir Leid, dass ich oftmals nicht f├Ąhig war dir zu zeigen, dass du das Wichtigste bist, von den allen Dingen, die mir noch bleiben. Es tut mir leid, wenn ich zu selten versuch was nettes zu sagen. Zu viel Kritik an dir ├╝b', und nicht wirklich sch├Ątz was ich habe. Die meisten Diskussionen entstehen doch ausschlie├člich aus Eifersucht, die im Streit beginnen und immer wieder enden mit einem Kuss. Liebe ist das st├Ąndig variierende Gef├╝hl aus dem Gl├╝ck jemanden zu haben und der Angst ihn zu verlieren zum St├╝ck. Sie ist unbeschreiblich, sie verstehen zu wollen w├Ąre verr├╝ckt. Sie bleibt ein Geheimnis. Genau das ist es, was mich verbl├╝fft. |:Chorus:| Verse 4
C G F GWill man zusammen leben m├╝ssen Probleme besprochen werden. Sonst entsteht
nichts anderes als Zoff und gebrochene Herzen. Wir beiden werden das vorher doch hoffentlich merken. Und es nicht sp├Ąter bereun', genau wie die Bosnier und Serben. Jeder Keil zwischen uns bringt den Kopf zum zerbersten. Wenn ich nicht wei├č, was dich bedr├╝ckt, geht das auf Kosten der Nerven. Dann denk ich viel mehr ├╝ber dich nach, als ├╝ber mich. Doch das hat Liebe an sich und zeigt, wie wichtig du f├╝r mich bist. Liebe und Leid geh├Âren zusammen, wie Gl├╝ck und Schmerz seien verdammt. Manchmal macht sie mich krank, und manchmal zieht sie mich an Land. Nur wer sich liebt kann sich auch hassen, das sei nicht verkannt. Denn je mehr man es tut, umso verletzlicher ist man auch dann. Bei genaurer Betrachtung geht es mehr um Respekt und um Achtung die man dem anderen schenkt, doch zu oft fehlt die Beachtung. Eins will ich noch sagen, damit du's wei├čt, damit das klar ist: Du bist keine Belastung f├╝r mich, verdammt du bist die Basis. Glaubt ihr an die wahre Liebe? Das wei├č niemand, noch nicht mals Adam Riese. Und dass es sie nicht geben soll, behaupten wahrlich viele. Ich pers├Ânlich sage Beziehungen sind alles Fallbeispiele. Alle unterschiedlich, wirklich keine zeigt eine klare Linie. Glaubt ihr an die wahre Liebe? Ich wei├č es nicht. Doch eins wei├č ich, f├╝r sie ben├Âtigt man wirklich viel Gleichgewicht. Nur geben und nehmen allein ist zu wenig, es reicht halt nicht. Man muss jeden Tag neu drum k├Ąmpfen, wenn du willst, ist es deine Pflicht! Glaubt ihr an die wahre Liebe? Ich sagte einmal sie ist Illusion. Doch Illusionen k├Ânnen so wundersch├Ân sein, die in dir wohnen. Vielleicht ist sie der gr├Â├čte Betrug der Natur den es gibt. Aber doch entscheid ich mich f├╝r dich, auch wenn ich nicht richtig tick. Glaubt ihr an die wahre Liebe? Das ist nicht besonders leicht, denn keine Zweisamkeit ist nur gesegnet mit Sonnenschein. Vielleicht ist sie wie Lotto spielen, ein Geschenk aus Gottes Reich. Vielleicht liegt der Spieler im Game und du halt der Sonderpreis. Glaubt ihr an die wahre Liebe? Wenn man dran glaubt, steht sie vor der T├╝r. Man muss sie zulassen, nur dann kann es sein, dass sie dich entf├╝hrt. Ich sag dir nun was ich denk, das, was ich zur Zeit versp├╝r: Liebe kann es geben, denn du bist der lebende Beweis daf├╝r. |:Chorus:| x2 C G F G (Das ist ein Traumtag! Das ist ein Traumtag! Das ist ein Traumtag! Das ist ein Traumtag!)
Please rate this tab:
x1.0