Konfetti chords with lyrics by Enno Bunger - Easy chords and tabs for guitar

Enno Bunger – Konfetti chords

Chords:
Transpose:
[Verse 1]
E B/D#Siehst du, dass ich hier seit Tagen wie ein Blatt am Fenster kleb',
C#mWollte dir noch so viel sagen, jetzt ist es viel zu früh zu spät,
BWeil die Zeit dich dann verlässt, wenn du sie am meisten brauchst,
AUnd jetzt hänge ich hier fest, wo fang ich an, wer fängt mich auf?
E B/D#Du würdest mich jetzt trösten, sagen "hab jetzt keine Angst"
C#mDenn du liebst solang' du lebst und du lebst solang' du kannst,
BWenn ich euch eines wünschen könnte, dann dass ihr alle euch entspannt,
AUnd wenn das hier mein Lied ist, dann will ich, dass ihr tanzt
E B/D#Du warst eine Lebensweise, alles andre' als normal,
C#mHast mit deinem großen Lächeln alle Zweifel weggestrahlt,
BUnd in deinen letzten Zeilen da steht in allerschönster Schrift,
AIhr dürft lachen, ihr dürft weinen, aber jammern dürft ihr nicht
[Refrain]
F#mKannst du das sehen, wie wir uns vor dir verneigen?
BDie Bäume streuen Konfetti und klatschen mit den Zweigen,
E ADu musstest früher gehen, aber was berührt das bleibt
F#mKannst Du das hören, wie die Wunder dich beschreiben?
BNiemand hat so laut gelacht, niemand wird je lauter schweigen,
E ADeine Stille füllt den Raum, doch dein Platz bleibt immer frei
[Verse 2]
E B/D#Und wie du dich gefreut hast, mit den Blumen in der Hand,
C#mDu hast beflügelt, hast begeistert, du hast Menschen eingefang',
BDu hast auf wackeligen Beinen noch gesungen und getanzt,
AWenn du geweint hast dann vor Freude, dir ist das Lachen nie vergang',
E B/D#Warst schon zur Dämmerung am Zwitschern, mit dir ging die Sonne auf
C#mDu warst und bist und bleibst für immer unsrer' Zeit voraus
BWarst nicht zu bremsen, nicht zu fassen, hast alles auf den Kopf gestellt,
A A/G#Die Welt war für dich ein Wunder und du ein Wunder für die Welt
[Refrain 2]
F#mKannst du das hören, wie die Wunder dich beschreiben?
BNiemand hat so laut gelacht, niemand wird je lauter schweigen,
E A A/G#Deine Stille füllt den Raum, doch dein Platz bleibt immer frei
F#mKannst du das sehen, wie wir uns vor dir verneigen?
BDie Bäume streuen Konfetti und klatschen mit den Zweigen,
E EDu musstest früher gehen, aber was berührt das bleibt
[Interlude] E - E - C#m - C#m - B6 - B6 - Amaj7 - A6 (2x) [Refrain 3]
F#mKannst du das hören, wie die Wunder dich beschreiben?
BNiemand hat so laut gelacht, niemand wird je lauter schweigen,
E/G# A A/G#Deine Stille füllt den Raum, doch dein Platz bleibt immer frei
F#mKannst du das spüren, wie wir lernen zu verstehn'?
BWir nehmen alle Kraft zusammen und wir lassen dich jetzt gehen,
E/G# A A/G#Unsre' Tränen werden Medaillen und unsre' Trauer Dankbarkeit
[Outro]
F#mKannst du das sehen, wie wir uns vor dir verneigen?
BDie Bäume streuen Konfetti und klatschen mit den Zweigen,
E B/D# C#mDu musstest früher gehen, aber was berührt das bleibt
B6 Amaj7 E
Please rate this tab:
x1.0